Stalzer/Obele Family Blog

Archiv: Juli 2007

31.08.2007 - Ferien …

Gestern Abend hatte ich unvorsichtigerweise erwähnt, dass meine Männer vielleicht morgen draussen mal Fingerfarben malen könnten. Der zweite Satz von Felix nach dem Aufstehen war, wann sie denn endlich Fingerfarben malen könnten. Der erste Satz war, ob wir jetzt gleich in den Pool gehen. Gestern Abend war es - dank Flugsimulator - viel zu spät, um noch in den Pool zu gehen. Also hatten wir ausgemacht, dass wir gleich am Morgen schwimmen. Die Beständigkeit mit der unsere Beiden nerven können, ist wirklich bewundernswert. Wir waren noch nicht aus dem Pool, hatten noch nicht gefrühstückt, aber die berüchtigte Frage, wann jetzt dann endlich Malen angesagt ist, lag natürlich schon wieder schwer in der Luft.

Ich konnte sie dann noch eine Weile damit beschäftigen, dass sie draussen ihren Mal-Arbeitsbereich aufräumen sollten, um überhaupt Platz zum Malen zu haben, aber dann gab es kein Halten mehr. T-Shirts ausgezogen und rein in die Farbe. Zumindest für kurze Zeit herrscht eine wundersame Stille, die nur von gelegentlichen Begeisterungsausrufen, wer die grösste Matscherei hat, unterbrochen wird.

Felix wurde es schon nach kurzer Zeit langweilig und er wollte wieder rein gehen, was ich aber durch ein energisches Mutter-VETO verhindert habe. Beide sind von oben bis unten mit Farbe verschmiert und meiner bescheidenen Meinung nach, harmoniert die Finger-Farbkombination nicht so mit unserem Sofa oder Wohnzimmerteppich.

… Fortsetzung folgt.

Mittagessen in Menorca

Vor ca. 3 Monaten erhielt ich einen Anruf von einem EIB Begeisterten, der auch auf der Insel wohnt und gerade dabei ist sein neues “Häusle” zu definieren. Er hat einen Rohbau gekauft und ist nun an den ganzen Hausautomatisierungsüberlgungen.

Über das EIB Forum ist er auf meine eMail Adresse gekommen und so haben wir uns nett unterhalten. Er kam zu uns zu Besuch um sich unsere Umsetzung anzusehen (Ich denke, ich habe auch Interesse zu VASERControl geweckt) und dann kamen wir auf “..und was machst Du auf der Insel?”). Es stellte sich heraus, dass Claus bei Lufthansa Cargo als MD-11 Kapitän fliegt und wir kamen natürlich schnell auf die Cardinal zu Sprechen.

Nachdem er zur Zeit auf der Insel ist und wir nebenher davon sprachen “Mal nach Menorca zum Mittagessen” zu fliegen, war es letzte Woche dann soweit. Seine Freundin Sabina lebte 5 Jahre auf der Nachbarinsel und hat Immobilien vermittelt sowie ein “Damenbekleidungsgeschäft” (klingt toll oder) am Hafen gehabt. Neben Ihrem Laden war ein Restaurant mit dessen Besitzer sie sich gut verstand. Somit war es klar, wohin wir gehen bzw. fliegen wollten.

Wir trafen uns am Donnerstag gegen 10:30 nachdem Helga und ich die Jungs in den vorletzten Tag Summerschool gebracht haben. Natürlich war dies mit heftigen Protest begleitet - “Warum dürft Ihr fliegen und wir nicht?”, “Oh Mann, ich habe heut gar keine Lust auf Summerschool!”

DSC_5216 Zur Zeit ist der spanische König auf der Insel und er traf sich am Donnerstag mit der Balearenregierung. Dies bedeutete natürlich erhöhte Sicherheit am Flughafen. Nachdem die Guardia Civil eine Kopie von unseren Pässen, unserem Flugplan und eine Untersuchung von Claus’s  Kamera (Er hat eine Nikon D80 mit einem grossen Objektiv) gemacht haben, ging es durch das Gate.

Im “Container” haben wir dann den Flugplan aufgegeben und die Cessna aus dem Hangar geholt. In unserem Hangar ist auch noch Air PAL Maintenance und da unser Flieger ganz hinten steht, ist es i.d.R. immer ein etwas grösseres Unterfangen die in Reparatur befindlichen Maschinen auf die Seite zu schieben, damit wir unseren Flieger herausholen können. Zum Glück waren wir zu Viert, da ist die Koordination einfacher.

DSC_5269 Nachdem wir unseren Flieger aus dem Hangar hatten, hiess es, Schwimmwesten an (Wir haben welche, die man als Gürteltasche trägt) und zum Passenger-Briefing (”This plane has two emergency exits…” - mit den entsprechenden Hand und Armbewegungen). Sabina war nicht so ganz begeistert von den “Im unwahrscheinlichen Fall einer Notlandung gehen so die Türen auf…”. Ihr Kommentar hierzu: “Da will ich gar nicht dran denken…”.

DSC_5295Nach dem Start auf der Runway 24 (Richtung 240°) ging es dann in einer Rechtskurve Richtung Inca und von da aus direkt nach Menorca. Über der Insel darf man “nur” 1000 Fuss (ca. 330m) über Grund maximal fliegen. Die Finca von Claus liegt zwischen Santa Margalida und C’an Picafort. Wir mussten ein bisschen suchen, bis wir sie vom Flieger aus gefunden hatten. Dann noch einen Kreis um sein “Heim” und ab ging’s über Wasser. Zwischen den Inseln waren wir für kurze Zeit auf 3000 Fuss (ca. 1000m) aber nachdem wir die Höhe hatten ging es auch schon wieder nach unten. Die Flugzeit nach Menorca ist ca. 45 Minuten.

DSC_5454 Nach der Landung holte uns ein Follow-Me von der Runway ab.

Nachdem wir dann den Flieger abgestellt haben, ging es durch den Flughafen zu den Taxiständen und ein paar Minuten später sind wir schon am Hafen von Mao an der Promenade gelaufen. Unser Tisch war für 13:00 reserviert und wir hatten noch ein bisschen Zeit.

DSC_5547 In der Kneipe neben dem Restaurant trafen wir dann die Besitzer und haben uns bei einem Kaffee und Wasser erfrischt (Schon interessant, wenn ein Koch nicht bei sich im Restaurant isst…). Sabina hat sich mit den Besitzern ausgiebig unterhalten. Sie haben sich seit ein paar Jahren nicht mehr gesehen.

 

 

DSC_5546 Gegen 13: 00 ging’s dann in das Restaurant und Sabine bestellte ein paar Vorspeisen (Oliven, Brot, gebranntener Tintenfisch, Muscheln, etc.) Als Hauptgericht gab es ein paar Brassen aus dem Backofen. Alles in allem waren es allerdings Portionen für einen Bus und nicht nur für 4 Personen. Der Essen war superlecker!

Als Nachtisch gab es auch einen Riesenteller mit Feigeneis, “Dientes de Cielo” und Flan. Auch wieder eine Portion für einen Bus.

DSC_5588 Dann noch einen Kaffee und es ging wieder ans Taxibestellen. Allerdings dauerte es fast 45 Minuten bis ein Taxi an dem Restaurant war (Sommerzeit??). Damit wurde es ein bisschen knapp mit einem rechtzeitigen Abholen der Jungs. Also rief ich Wolfgang an, ob er die Jungs von der Summerschool abholen kann. Wir hatten vorher schon besprochen, dass er dies bei einer Verzögerung machen würde.

Also konnten wir uns Zeit lassen und “gemütlich” an den Flughafen, durch die Sicherheitskontrolle, Flugplan aufgeben und wieder zu der Cardinal.

gpsData_LESBLEMH Wir flogen auf direkten Weg wieder zurück und waren gegen 17:00 wieder in Son Bonet. Die Jungs waren schon wieder zuhause und Claus und ich tauschten noch unsere Bilder aus. Er hatte ca. 480 und wir 70 Bilder von unserem “kleinen” Ausflug.

Ich war eigentlich überrascht, dass, obwohl es mitten im Sommer ist, sich die Turbulenzen in Grenzen gehalten haben.

Es war mal wieder ein richtig schöner AusFLUG (Wortspiel von Claus) mit der Cardinal.

29.07.2007 - Fantasie…

IMG_6293 Unsere beiden Ferien-Abenteurer haben sich heute morgen etwas besonderes ausgedacht. Wir haben aus Baby-Tagen noch ein Mini-Haus, das die Jungs jetzt als Zelt verwenden wollen, da sie endlich auch mal zelten möchten - mal gespannt, ob sie wirklich heute Nacht draussen in ihrem Zelt schlafen werden (…ich wette auf NEIN, keine Chance).

IMG_6295 Dieses Zelt ist jedoch nicht nur ein einfaches, langweiliges Zelt, sondern ein multi-funktionales Super-Spielzeug. Es ist Hubschrauber, Wasserflugzeug, U-Boot, Flugzeug, Boot, Hütte, Rakete, ….

Die beiden hatten bärigen Spass mit Ihrem Super-Ding.

 

27.07.2007 - Summer School 2007

IMG_6263 Heute war der letzte Tag der Summer School und Max hatte sich ein “Doppel-Abholen” bestellt; d.h. Thomas und ich sollten zum Abholen kommen.

Die Jungs hatten jetzt vier super Spasswochen in der Akademie verbracht.

Max hatte Schwimmen gelernt, viele, neue Freunde kennen gelernt - auch eine Freundin - seine Amelie, in die er super-verknallt ist.

IMG_6266 Felix zusammen mit Mari-Cruz durften als einzige aus ihrer Klasse bereits in die Gruppe der “Grossen”, die im zukünftigen Klassenzimmer für Class 1 waren.

Wir haben jetzt viele neue Bilder zuhause, die unsere Büros verschönern. Da gibt es Fische, Seesterne, Masken, usw. - viele Dinge, die die Jungs gemalt oder gebastelt haben.

IMG_6278 Jetzt werden wir alle zwei Wochen hier sein, bevor unsere Weltenbummler einen Besuch bei Tante Renate und Oma Ida machen werden und sich dann in den Abenteuer-Urlaub bei Oma Kati und Opa Roger stürzen.

 

24.07.2007 - Dieselgenerator

Montag Nacht - es ist 0:30 Uhr - und wir sind gerade auf dem Weg ins Bett, als wir ein merkwürdiges Geräusch hören. Es ist ein komisches Brummen und wir denken bereits panisch, dass unser Server-Gebläse die Hitze nicht mehr erträgt. Wir also in Laufschritt ins Büro, aber Gott-sei-Dank, der Server brummelt nur leise vor sich hin - wie immer halt. Dennoch ist das komisch Brummen immer noch da. Jetzt ist es mit Stimmen und Autotüren-Geklapper vermischt - wohl gemerkt - es ist nun kurz vor 1 Uhr in der Nacht.

Wir forschen also weiter auf der Dachterrasse vor dem Büro - und siehe da - da steht ein grosser Laster der Telco (Telefonica) rechts vor unserem Haus und unzählige Arbeiter wuseln herum. Leider stehen dort auch viele Büsche und wir konnten alles nicht ganz genau sehen.

Jedenfalls brummte dort ein Dieselaggregat fröhlich vor sich hin und der Platz war hell erleuchtet. Die Telefonica scheint dort ein paar neue Kabel unterirdisch zu ziehen.

Wir haben spasseshalber schon vermutet, dass sie uns jetzt ein Dieselaggregat vor die Haustür stellen, das die ganze Nacht Lärm macht, da wir uns die vergangenen Wochen immer wieder beschwert haben, dass die Internetverbindung und Imagenio nicht verlässlich funktionieren, sondern immer wieder zusammenbrechen.

Der Dieselgenerator brummte noch die ganze Nacht. Ich wurde um 3 Uhr mal durch Autolärm wach - und der Dieselgenerator brummte immer noch. Keine Ahnung, wie lange das noch ging. Heute morgen war nichts mehr von dieser nächtlichen Aktion zu sehen und zu hören.

Wir sind mal gespannt, ob sich jetzt unsere Internet-und Imagenio-Zuverlässigkeit verbessert.

23.07.2007 - Flugsimulator

Bereits am Sonntag hatten die Jungs die geniale Idee mal wieder Flugsimulator an der grossen Leinwand im Wohnzimmer zu spielen. Da wir am Sonntag aber ein leckeres BBQ mit Freunden gemacht hatten und die Jungs erst kurz vor 23 Uhr ins Bett kamen, war keine Zeit gewesen, Flugsimulator am Sonntag zu spielen.

IMG_6184 Max war fix und foxi - er war seelig, denn er konnte den ganzen Nachmittag mit seiner Freundin Amelie spielen, schwimmen und rumtoben. Felix aber war zwar noch mehr k.o., da er nicht nur den Bruder von Amelie, Levin, der etwa so alt ist wie Felix, sondern auch noch Rex zum Tobem hatte. Felix bestand um 22 Uhr darauf, heute noch Flugsimulator zu spielen, da Papa es schliesslich versprochen hatte. Mit sehr viel Überzeugungsarbeit ist es und dann doch gelungen, Felix auf Montag Abend zu vertrösten.

IMG_6186 Bereits am Montag Morgen - gleich nach dem Aufstehen - sprach er von nichts anderem mehr als vom Flugsimulator, welches Flugzeug, wie man Gas gibt, sinkt, steigt, ….. (endlos…..). Am Nachmitag wurde er dann schon ziemlich nervig, wann nun endlich der Flugsimulator installiert wird.

Um 18 Uhr war es dann so weit - Thomas gab auf und installierte ENDLICH den Flugsimulator. Die Jungs saßen beide brav vor der Leinwand und gaben genau Auskunft darüber, wieviel nun schon installiert war. Entsprechend gross war die Enttäuschung dann, als die vermeintlich fertige Installation dann nach einer zweiten DVD fragte.

Alle - mittlerweile auch der ganz Grosse - konnten es nicht mehr erwarten, endlich “Wheels off” zu rufen, um einige Löcher in die Luft zu fliegen.

IMG_6190 Felix hat sich sehr gut als Flugsimulator-Pilot und bringt mittlerweile seine Flieger auch wieder auf den Boden. Bei Max ist es noch “Frei-Flug-Übungen”, aber auch er hat riesigen Spass dabei.

 

Magic Rocks!

Vor vielen, vielen Jahren als ich noch in die Schule ging, kam zusammen mit Rainer Siegle (Lehrer in Holzgerlingen) und Jürgen Ammann (Inzwischen Profi Musiker mit Dicke Fische)  die Idee, eine Zauber- AG zu gründen. Auf einer Klassenfahrt nach Paris (die ziemlich langweilig war), haben Gogo (Jürgen Ammann) und ich uns die Zeit mit ein paar Kartentricks vertrieben. Rainer kam dazu und war ganz verblüfft - er konnte nicht glauben, dass wir immer wussten, welche Karte er aus dem Kartenstappel gezogen hat.

finale03Auf der Rückfahrt meinte dann Rainer - warum machen wir nicht eine Zauber- AG. Es wäre auf jeden Fall etwas Besonderes und als es dann auch noch darum ging, ein paar Mädels zu beeindrucken (was auch funktioniert hat) sind wir zur Gründung der ersten Zauber-AG an einer Schule geschritten.

Die Zauber-AG gibt es immer noch und sie sind mit Bühnenzauberei, Tischzauberei und Zauberfreizeiten neben den “normalen” Treffen aktiv.

intro03Vor fünf Jahren war ich bereits bei dem achtzehnjährigen Bestehen der Zauber-AG (Ich hatte auch einen kleinen Gastauftritt) und es war ein echt tolles Gefühl. Nun die Zauber-AG wird übernächstes Jahr 25 und da steht das nächste Fest an.

Es fasziniert mich noch immer, dass etwas was damals geschah und eigentlich aus “Jux und Dollerei” insziniert wurde, immer noch Bestand hat.

Einer der Zauberer, Timo Marc, hat inzwischen die Zauberei zu seinem Beruf gemacht und ist kräftig am Abräumen der verschiedenen Zauberpreise. Ich verweise hier mal auf seine Website.

Gestern hat er mir eine Mail geschrieben und seine neuen Pläne angekündigt  - so viel vorweg - er hat noch ganz schön was vor - Viel Glück!

BBQ

IMG_6172Und mal wieder ein Essen Eintrag…

Gestern waren Gavin und Rex sowie Katja mit Ihren Kindern Levin und Amelie bei uns zum Grillen zu Besuch. Guido, Katja’s Mann, war leider “abwesend”, er hatte einen Termin in Deutschland.

Wir trafen uns am späteren Nachmittag, waren im erfrischenden Pool und dann gab’s Kohlen auf den Grill und los ging’s.

IMG_6174Ich wollte schon immer ein paar von den Barbeque Rezepten von Jamie Oliver ausprobieren und gestern war die Chance. Also, lauter leckere Sachen eingekauft und los gingen die Vorbereitungen.

Im Obstlädle gab’s wieder die Super Paprika “para freir”. Sie sind ein bisschen kleiner, nicht so “schön” und werden in Spanien i.d.R. nur zum Kleinschnippeln und in die Sauce getan verwendet. Ich finde die Kleinen aber absolut genial. Die haben einen Supergeschmack und das Schneidebrett ist immer rot danach.

IMG_6181Dann noch ein paar Kräuter geheckselt, mit Zitrone und Olivenöl vermischt und damit ein bisschen Hühnchen mariniert.

Dann noch eine Zitrone, Knoblauch, Olivenöl, Rosmarin, Salz und Pfeffer gemischt und damit Schinken, Mozarella und Cabatta Brot mariniert.

Das Ganze dann jeweils auf Spiesschen gefädelt und dann ging’s in Richtung Grill.

Als “Sättigungs-Beilage” (alter DDR- Begriff) gab’s noch ein paar Kartoffeln aus dem Dampfgarer und dann in Öl und Knoblauch geschwenkt.

IMG_6180Ach ja, wir hatten noch ein Schweinefilet und ein paar Würstchen im Kühlschrank. Dazu noch ein Weissbier und der Abend war gerettet.

Es hat alles super- geschmeckt, die Kiddies haben reingehauen wie die Scheunendrescher und es war ein echt toller Schlemmer Abend. Nach dem Essen haben die Kiddies sich noch “Ice-Age II” angesehen und dann verliessen uns die Gäste auch schon.

19.07.2007 - Neue Männer

IMG_6163 Gestern war es endlich soweit. Nachdem wir schon ewig davon geprochen hatten, ging es gestern für meine Männer ab zum Frisör. Beim Schwimmen war die Mähne meiner Männer mehr als störend, denn ständig waren Haare in den Augen oder den Ohren verklebt.

Wir haben ein paar Bildchen unserer Hübschen Vorher - Nachher gemacht, um IMG_6165die neue Haarpracht gebührend zu präsentieren. 

 

 

 

 

 

IMG_6166Nach dem Frisörtermin mussten wir dann auch gleich beim Mercadona vorbeit, um ein Haargel zu holen. Die Jungs (auch der Grosse) stehen auf ihre Igel-Frisur.

 

 

 

 

IMG_6167 Heute morgen vor der Summer School wurde dann auch heftigst “gegeelt” und natürlich mussten die Mützen im Rucksack bleiben, damit die Frisur nicht zerstört wurde.

 

 

 

 

IMG_6170Wie man sehen kann, haben wir jetzt drei bildhübsche neue Männer im Haus.

Thomas kam gerade zurück; er hatte die Jungs in die Schule gefahren. Auch bei den Mädels scheint die neue Frisur gut anzukommen. Felix hatte keine Zeit mehr für Papa, da seine Mädels alle die Igelfrisur ertasten mussten und auch Maxi war bei seinen Damen Hahn im Korb.

18.07.2007 - Nachtrag zu Maxi schwimmt

IMG_6139 Gestern war es dann soweit. Max war super aufgeregt, um Thomas und Felix zu zeigen, wie gut er schon schwimmen kann. Da wir um 18 Uhr beim Fussballspielen waren, wurde es dann schon fast dunkel als wir uns endlich in die erfrischenden Wogen des Pools stürzten.

IMG_6154 Die Bilder daher leider etwas unscharf, da unsere gute alte Kamera mit dem beleuchteten Pool so ihre Schwierigkeiten hat. Aber man müsste es trotzden deutlich erkennen - der Junge kann wirklich schwimmen. An der Stelle sollen wir der Oma auch sagen, dass Max keine Schwimmfl�gel in den Oma&Opa Urlaub mitnehmen will (Originalton Max).

IMG_6156 Wie immer war das Geschrei gross als wir um 10 Uhr den “Stöpsel zogen” und die Jungs ins Bett mussten (am nächsten Tag war wieder Summer School).

IMG_6161

17.07.2007 - Warm

Ich bin gerade nochmals in Büro hoch gegangen, um meinem Rechner Gute Nacht zu sagen. Es ist kurz vor 24 Uhr. In unserem Haus merkt man zur Zeit jeden Höhenmeter. Während im Wohnzimmer angenehme 28 Grad herrschten ist es in meinem Büro doch noch ein wenig warm - trotz offenem Fenster. Ein Blick auf den Thermometer bestätigt “ja, es ist noch ziemlich warm” - es zeigt nämlich 30 Grad bei einer Luftfeuchtigkeit von 63% an.

So dürfte es jetzt bleiben - vielleicht noch ein wenig wärmer bzw. schwüler. In der Regel gibt es Anfang September die ersten Wärmegewitter. Vorher ist nicht mit einer Abkühlung zu rechnen. Bislang war der Sommer echt spitze. Erst seit letzter Woche sinken die Temperaturen nachts nicht mehr richtig ab. In manchen Jahren hatten wir das bereits im Mai (2003 als Maxi geboren wurde und Thomas im Mai seinen Fuss gebrochen hatte).

Der grosse Vorteil, wenn es nachts nicht mehr abkühlt ist, dass dann der Pool endlich warm wird. Bislang hielt sich die kühle Temperatur von 27 Grad ziemlich hartnäckig. Wenn die Lufttemperatur jedoch über 40 Grad anzeigt, dann sind diese mickrigen 27 Grad jedoch eiskalt. Gestern hatten wir jedoch schon 30 Grad im Pool - wir nähern uns also einer angenehmen Jacuzzi-Temperatur.

Der Blick auf mein Thermometer zeigt auch heute morgen (noch ist es frisch - hahaha…) keine sichtliche Änderung. Es hat noch kühle 29 Grad, jedoch ist die Luftfeuchtigkeit bereits bei 63% angelangt.

 

Flight with Rex and Gavin

IMG_6124 Yesterday, Felix invited Rex and Gavin for a flight in the Cardinal. Rex is a school friend from Felix and Gavin (Rex’s father) is the “trainer” of our wednesday soccer club. Felix was a really good helper as we have the rule “He who flies carries his headset”. Because Gavin and Rex waited for us at the airfield, Felix carried the headset for Rex.

So shortly after 7pm, we met at Son Bonet airfield (LESB), filed a flight plan, got the Cardinal out of the hangar, got everybody seated and off we went.

IMG_6133 At that time of the day, the air gets a little bit cooler and has less turbulence. It was a very smooth ride and we could even go through the mountains without too much “bumping”.

We flew in direction Andratx and then along the northern coast up until about Pollensa, crossed the mountains and went back to Son Bonet.

Actually, we wanted to fly to Cap Formentor but it was already getting late (Sunset was at 9:10pm and we landed 9:03pm - even with the shortcut…)

IMG_6132 Gavin brought a bottle of apple juice with water, so we even had catering on board. The boys definetely enjoyed it.

After about one hour we headed back to the airfield, landed, refueled the airplane and put it back into the hangar.

It was a very nice flight and everybody got back on the ground safely.

 

 

 

17.07.2007 - Max Did It

Heute war es bärig heiss und nach der Summer School und einem grossen Eis sind wir in unseren kühlen (… alles relativ) Pool gesprungen.

Felix und Papa sind dann losgezogen, um mit Gavin und Rex eine Runde Fliegen zu gehen. Maxi und ich haben beschlossen nochmal zurück in den Pool zu gehen - es war noch viel zu heiss.

Bei dieser Runde wollte mir Max mal zeigen, wie gut er wirklich schon schwimmen kann - und - HE DID IT. Max schwamm die gesamte Länge des Pool in Super-Geschwindigkeit ohne Probleme. Morgen will er Papa und Felix damit überraschen und auch ihnen zeigen, wie toll er jetzt schon schwimmen kann.

Man muss dazu auch sagen, dass Max bereits seit dieser Pool-Saison perfekt tauchen kann. Immer wenn er tauchte, dann schwamm er super weit. Jetzt schafft er das auch mit dem Kopf über Wasser.

Well done Max - wir sind richtig stolz auf Dich - und Danke, denn nächstes Jahr kommt der Pool-Zaun weg - HURRA.

15.07.2007 - Hefezopf

hefe1.jpg
Am Sonntag war es nach langer Zeit mal wieder soweit. Die Jungs spielten schon lange im Wohnzimmer, Thomas meditierte noch lautstark vor sich hin und eigentlich konnte ich nicht mehr richtig schlafen (was bei der Lautstärke auch nicht möglich war. Also schleppte ich mich - ohne Kaffee - in die Küche und schmiß alle Zutaten ür eine Hefezopf in unseren Brotbäcker.

hefe2.jpg
So, jetzt hatte ich nochmals ca. 1,5 Stunden Zeit. Also noch ein bisschen döseln, Thomas davon abhalten, alle Bäume abzuholzen und hin und wieder hören, was die Jungs so treiben. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich meine bessere Hälfte mit einem köstlichen Milchkaffee am Bett verwöhnt habe (… just for the record!!!).

Wir beschlossen dann, erstmal ein wenig draussen klar Schiff zu machen (aufräumen, fegen, Spielsachen aufräumen, …), nach diesem Stress ging es dann erst mal zum Abkühlen in den Pool.

Wahrend Thomas die jungen Pool-Löwen noch abduschte, habe ich meinen Hefezopf liebevoll geflochten und “ab ins Rohr” geschoben. Wir hatten jetzt 35 Minuten Zeit, um den Tisch draussen zu decken und Onkel Wolfgang zu holen.

hefe3.jpg
Leider war nach kurzer Zeit nicht mehr viel davon da - das machen wir mal wieder.

 

11.07.2007 - Fussball

DSC_3583 Gestern war es mal wieder so weit - bei satten 40 Grad zog es Thomas, Felix und Max zum Fussballplatz in Pont Inca. Meine Männer treffen sich dort jeden Mittwocch Abend um 18:00 Uhr mit Rex und Gavin und anderen Jungs aus der Schule zum Fussball spielen.

Diesmal waren auch Wolfgang, dem wir diese tollen Bilder verdanken und Philip (als alter Fussball-Profi) mit von der Partie.

..DSC_3609Alle hatten viel Spass und es ging voll zur Sache. Felix und Rex versuchen sich hier gegenseitig einen Ball abzujagen.       

 

DSC_3599Hier sieht man die Jung-Stürmer (Ron, Liam, Rex und Felix) wie sie dem Ball hinterherjagen.

DSC_3616 Auch Max hatte Riesenspass. Er spielt meist nicht ein ganzes Spiel bei den “Grossen” mit (die ihn gnadenlos umpflügen, wenn er irgendwo im Weg steht). Diesmal hatte Liam einen Freund mitgebracht, der so in etwa in Maxis Alter war. Die beiden hatten viel Spass miteinander. Nach dem Fussballspiel kamen Gavin und Rex noch zum Abkühlen im Pool vorbei und auch Philip, sprang an seinem letzten Abend auf der Insel nochmal in den kühlen (30 Grad warmen) Pool.     

Stalzer/Obele Family Blog läuft unter Wordpress 2.7.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates