Stalzer/Obele Family Blog

Archiv: April 2010

Osterurlaub 2010

Vom 29.3. bis 9.4. verbrachten unsere Enkel Felix und Max Ihre Osterferien bei uns in Neuweiler. Wir hatten wieder gemeinsam viel Spaß, haben viel gelacht und die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Jetzt sind sie wieder in Mallorca und ich finde die Zeit einen kurzen Bericht über das Erlebte zu schreiben.

29.3.  Heute kamen Felix und Max in Stuttgart an. Die Wiedersehensfreude war riesig. Angekommen in Neuweiler musste als erstes das Spielzimmer im Keller inspiziert werden. Man ist sich ja nicht sicher ob noch alle Spielsachen da sind! Am Nachmittag haben Felix und Max sich mit Oma noch künstlerisch betätigt. Mit Acrylfarbe wurde begonnen Katzenbilder zu malen. Felix und Max haben uns dann demonstriert wie man mit Spülmittel und Hände riesige Seifenblasen herstellen kann.

30.3. Heute war der letzte Schultag in Baden Württemberg. So haben wir uns entschlossen am Nachmittag ins Sensapolis (wegen des Andrangs) zu gehen, ein riesiger Indoor Erlebnispark, unter anderem mit einer großen Kletterwand, die dieses Mal großen Anspruch fand . Da die Besucherzahlen noch gering waren, konnten Beide viel Zeit an der Kletterwand verbringen. Da wir von Helga den Auftrag hatten Passbilder für die Buben zu besorgen, haben wir dies auf dem Weg zum Sensapolis erledigt, sind aber vorher noch beim Frisör vorbei. Die Jungs bekamen einen schönen Sommerschnitt. Auf dem Weg heimwärts machten wir einen kurzen Stop am Friedhof. Der Uropa der Buben ist zu Weihnachten verstorben. Beide pflanzten eine Blume am Grab.

31.3. Eigentlich wollten wir heute ins Technikmuseum nach Sinsheim fahren. Wegen des Beginns der Osterferien waren allerdings die Autobahnen rund um Stuttgart zu, sodass wir kurzfristig umdisponierten, in Neuweiler blieben und am Nachmittag ins Schwimmbad nach Weil gingen. Angesagt war “Fun for kids mit Rocky”. Die Jungs hatten viel Spaß und wollten nach 2Stunden immer noch nicht aus dem Wasser. Wieder zu Hause, wurden die am 29.3. begonnenen Kunstwerke fertiggestellt.

1.-2.4. Das Wetter ist zur Zeit nicht berauschend. Wir blieben in Neuweiler, gingen zum Ponyfüttern und auf den Spielplatz. Die restliche Zeit wurde mit Bastelstunden und Ausnützen des Kellers verbracht. 

3.4. Heute besuchten wir Tante Gabi in Bingen (Kreis Sigmaringen). Beide Buben lieben ihre Tante, besonders weil sie eine Playstation besitzt und sie viel Zeit mit ihnen verbringt. Gabi plant ein Häuschen zu bauen, so musste als Erstes ihr Grundstück besichtigt werden. Auf dem Grundstück stehen einige Obstbäume, unter anderem ein älterer Pflaumenbaum. Da wurden bereits Pläne geschmiedet ein Baumhaus zu erstellen. Der Baum musste bestiegen werden und der Kreativität über die Ausstattung des Baumhauses kannte keine Grenzen. Wir hatten wunderschöne gemeinsame Stunden. Gegen 20Uhr haben wir dann die Heimreise angetreten.

4.4. Heute war Ostern. Noch vor dem Frühstück wurde der Garten nach möglichen Osterhasenhinterlassenschaften abgesucht. Es wurden Ostereier und Geschicklichkeitsspiele gefunden. Mittags gab es vorzügliches Putengeschnetzteltes und wir verbrachten den Rest des Tages zu Hause.

5.4. Am Ostermontag findet bei uns das traditonelle Radrennen, ein über die Grenzen Baden Württembergs bekanntes, statt. Dieses musste besucht werden und auch die obligatorische Rote Wurst wurde probiert.

6.4. Heute äusserten die Buben den Wunsch nochmals ins Schwimmbad zu gehen. “Fun for Kids mit Rocky” war wieder auf dem Programm. Also verbrachten wir den Nachmittag im Schwimmbad.

7.4 Für heute Nachmittag hatte sich Tante Gabi angesagt und kam mit dem Motorrad vorbei. Sie hatte, wie konnte es anders sein, ihre Playstation dabei. Da heute ein herrliches Wetter war, Sonnenschein und sehr warm, verbrachten wir den Rest des Tages im Garten. Es wurde das erste Mal in diesem Jahr der Rasen gemäht und Unkraut gejähtet. Die Buben waren mit Eifer dabei, Felix hat den Rasenmäher bedient und Maxi der Oma geholfen.

8.4. Der Urlaub geht langsam zu Ende. Oma war mit Wäschewaschen beschäftigt, sodass wir uns entschlossen unser Fischerglück auszuprobieren. Ich bin Mitglied des örtlichen Fischereivereins. Unter anderem besitzen wir einen Forellensee. Wir packten die Angelsachen zusammen und sind zu diesem See gefahren. Und tatsächlich, wir hatten Glück. Felix und Max haben jeweils 2 Forellen gefangen. Als Abschiedsessen gab es dann abends ein köstliches Käsefondue mit frischem Obst.

9.4. Der Abschied ist da. Um 10:00 Uhr brachten wir die Jungs zum Flughafen. Die beiden gehen die Fliegerei richtig professionell an. Alles hat wieder einwandfrei geklappt.

 Wie schon erwähnt, wir hatten viel Spaß und Freude. Erwähnt muss allerdings noch werden, dass neben der Freizeit auch viel Zeit für Hausaufgaben verwendet wurde, diese aber ohne Murren ausgeführt wurden. Die beiden sind schon Spitze. Vielen Dank an Euch, Felix und Max.

Stalzer/Obele Family Blog läuft unter Wordpress 2.7.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates